Lie­be Mit­glie­der,
wir laden euch herz­lich zu unse­rer dies­jäh­ri­gen ordent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung am

           Diens­tag, den 17. März 2020 um 20 Uhr

in unser Ver­eins­heim an der Turn­hal­le der Grund­schu­le in Oden­thal-Neschen ein.

Tages­ord­nung:

  1. Begrü­ßung und Fest­stel­lung der ord­nungs­ge­mä­ßen Ein­be­ru­fung und der Beschluss­fä­hig­keit der Mit­glie­der­ver­samm­lung
  2. Bericht des Vor­stan­des und der Übungs­lei­ter zum abge­lau­fe­nen Geschäfts­jahr
  3. Kas­sen­be­richt des Schatz­meis­ters
  4. Bericht der Kas­sen­prü­fer
  5. Ent­las­tung des Vor­stan­des
  6. Wahl des Vor­stan­des und der Kas­sen­prü­fer
  7. Ver­schie­de­nes

Anträ­ge auf Ergän­zung der Tages­ord­nung müs­sen bis 8 Tage vor Ver­samm­lung schrift­lich beim Vor­stand ein­ge­reicht wer­den, damit der Vor­stand sie noch auf die Tages­ord­nung set­zen kann (§8 Abs.9 der Sat­zung).

Wir freu­en uns auf euch!

Sport­li­che Grü­ße

Euer geschäfts­füh­ren­der Vor­stand

Raphae­la vom Hofe      Dr. Ulli Fried­rich
1. Vor­sit­zen­de                2. Vor­sit­zen­der

Nach­trag:

Sil­ke Mer­tens, die seit vie­len Jah­ren im Vor­stand als Pres­se­wart tätig war, legt aus per­sön­li­chen Grün­den ihr Amt nie­der. Wir bedau­ern ihr Aus­schei­den aus dem Vor­stand zutiefst und bedan­ken uns auch auf die­sem Weg ganz herz­lich für ihr lang­jäh­ri­ges und unglaub­li­ches Enga­ge­ment für den Ver­ein und den Sport in Oden­thal. Sie hat durch ihre zahl­rei­chen und viel­fäl­ti­gen Ide­en und ihren Ein­satz wesent­lich zu den Erfol­gen der letz­ten Jah­re bei­getra­gen.

Da die Arbeit, die Sil­ke geleis­tet hat, weder weg­fal­len kann noch sich von allei­ne erle­digt, suchen wir drin­gend eine Nach­fol­ge für das Amt des Pres­se­warts.

Inter­es­sen­ten für die frei­wer­den­de Posi­ti­on im Vor­stand wer­den gebe­ten, sich mög­lichst kurz­fris­tig bei Raphae­la vom Hofe oder einem ande­ren Vor­stands­mit­glied zu mel­den.

Soll­te die Posi­ti­on des Pres­se­warts zur Mit­glie­der­ver­samm­lung nicht neu besetzt wer­den kön­nen, wer­den die Auf­ga­ben inner­halb des Vor­stan­des ver­teilt, bis das Amt neu besetzt wer­den kann.