Zeit für mich”

Das Kursangebot ist leider schon ausgebucht!

Auto­ge­nes Trai­ning, Pro­gres­si­ve Mus­kel­ent­span­nung, Phan­ta­sier­ei­sen

In unse­rem All­tag und Beruf haben wir vie­le Ver­pflich­tun­gen, Ver­ant­wor­tung, Ter­mi­ne und vie­les mehr, da bleibt oft kei­ne oder wenig Zeit für Pau­sen. Wünschst du dir in dei­nem täg­li­chen Tun nicht auch oft mehr Ent­span­nung?
Mal Abschal­ten von aller Ver­ant­wor­tung kannst du durch bewuss­te, regel­mä­ßi­ge Ent­span­nung zu einer gesun­den Balan­ce zwi­schen Anspan­nung und Ent­span­nung fin­den.

Dies erwartet dich:

  • Ken­nen­ler­nen des Auto­ge­nen Trai­nings und der Pro­gres­si­ven Mus­kel­ent­span­nung,
  • Abschal­ten in Phan­ta­sie- und Traum­rei­sen
  • Vor­aus­set­zung: Kei­ne — für Anfän­ger und Geüb­te
  • 6 Ter­mi­ne im Jan. & Feb. 2020 immer mitt­wochs
    19.30 bis 21 Uhr (90 min):
    8.1./15.1./29.1.2020 und 5.2./12.2./19.2.2020
  • 15 Teilnehmer/innen maxi­mal
  • Kurs­ge­bühr:
    OSC-Mit­glie­der frei!
    Nicht-Mit­glie­der 40 €/Kurs
  • Anmel­dung bis 22.12.2019

Das Autogene Training (AT)

Das Auto­ge­ne Trai­ning (AT) ist eine auf Selbst­be­ein­flus­sung (Auto­sug­ges­ti­on) basie­ren­de leicht zu erler­nen­de Ent­span­nungs­me­tho­de, die im Sit­zen oder Lie­gen durch­ge­führt wird. In den auto­ge­nen Übun­gen wer­den gedank­lich Sät­ze vor­ge­ge­ben, die das gesam­te Spek­trum kör­per­li­cher Reak­tio­nen auf Ent­span­nung wie Ruhe, Wär­me, Schwe­re durch Mus­kel­ent­span­nung sowie ruhi­ger Atem und ruhi­ger Herz­schlag abde­cken. Es kann viel­fäl­tig ein­ge­setzt wer­den, z.B. bei Stress, Schlaf­stö­run­gen, Ängs­ten oder bei psy­cho­so­ma­ti­schen Erkran­kun­gen. Nach einer gewis­sen Zeit des Übens und Wie­der­ho­lens bringt es in weni­gen Minu­ten tief grei­fen­de inne­re Ruhe sowie kör­per­li­che und psy­chi­sche Ent­span­nung.

 

Progressive Muskelentspannung (PME)

Bei der pro­gres­si­ven Mus­kel­ent­span­nung (PME), auch pro­gres­si­ve Mus­kel­re­la­xa­ti­on (PMR) genannt, han­delt es sich um ein Ent­span­nungs­ver­fah­ren im Lie­gen, bei dem durch die bewuss­te An- und Ent­span­nung bestimm­ter Mus­kel­grup­pen ein Zustand tie­fer Ent­span­nung des gan­zen Kör­pers erreicht wird. Dabei wer­den nach­ein­an­der die ein­zel­nen Mus­kel­par­ti­en in einer bestimm­ten Rei­hen­fol­ge ange­spannt, die Mus­kel­span­nung kurz gehal­ten, und anschlie­ßend wird die Span­nung gelöst. Die Kon­zen­tra­ti­on wird dabei sowohl auf den Wech­sel zwi­schen Anspan­nung und Ent­span­nung gerich­tet als auch auf die Emp­fin­dun­gen, die mit die­sen unter­schied­li­chen Zustän­den ein­her­ge­hen. Ziel der PMR ist es, durch die Auf­lö­sung die­ser mus­ku­lä­ren Span­nungs­zu­stän­de eine tie­fe­re Ent­span­nung der gesam­ten Mus­ku­la­tur zu errei­chen, wodurch ein Zustand kör­per­li­cher Ruhe und see­li­scher Ent­span­nung her­vor­ge­ru­fen wird.

 

Kursleiterin:
Stefanie Barra

zer­ti­fi­zier­te Ent­span­nungs­trai­ne­rin

Das könnte dich auch interessieren: